Coronaa – Regelungen NRW

Aktuell gibt es einige Einschränkungen bei Beerdigungen:

Das Land NRW hat eine Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) für NRW veröffentlicht. Daraus folgen diese Vorgaben (Quelle: Bestatterverband Nordrhein-Westfalen e.V.):

Bestattungen einschließlich der vorangehenden Trauerfeier bleiben grundsätzlich erlaubt, § 18 Abs 2 Nr. 5 CoronaSchVO.

Eine Höchstzahl für Teilnehmer an einer Trauerfeier unter freiem Himmel sieht die CoronaSchVO nicht vor, in geschlossenen Räumen gilt weiterhin die maximale Personenzahl von einer Person pro 10 Quadratmeter Hallenfläche, unabhängig ob geimpft, genesen oder nicht.

Bei jeder Beerdigung ist der Mindestabstand von 1,50m zwischen Einzelpersonen / Hausständen einzuhalten (Ausnahme weiter für nahe Angehörige untereinander bei Beerdigungen, § 4 Abs. 3 Nr. 12 CoronaSchVO).

In Trauerhallen muss immer eine medizinische Maske getragen werden (§ 5 Abs. 3 Nr. 6 CoronaSchVO), bei Beerdigungen unter freiem Himmel und erst ab einer Teilnehmerzahl von 25 Personen, muss eine Alltagsmaske getragen werden (§ 5 Abs. 4 Nr. 4 CoronaSchVO).
Medizinische Masken sind OP-Masken sowie nach FFP2/KN95/N95-zertifizierte Masken.

Der Trauerredner/Pfarrer darf die Maske abnehmen (§ 5 Abs. 7 Nr. 4 CoronaSchVO). 

Eine Anwesenheitsliste muss in geschlossenen Räumen grundsätzlich geführt werden (§ 8 Abs. 3 Nr. 9 CoronaSchVO). Unter freiem Himmel muss eine Anwesenheitsliste nur bei nahen Angehörigen geführt werden, die den Mindestabstand untereinander unterschreiten (§ 8 Abs. 3 Nr. 10 CoronaSchVO).

Trauerkaffees können unter bestimmten Voraussetzungen wieder angeboten werden:
Die CoronaSchVO NRW unterscheidet nun zwischen drei Inzidenzstufen, in deren Rahmen Trauerkaffees unterschiedlichen Voraussetzungen unterliegen:

  • Inzidenzstufe 1: Stabile 7-Tage-Inzidenz von höchstens 35Trauerkaffees sind mit bis zu 250 Gästen im Freien auch ohne Negativtestnachweis aber mit sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit (Kontaktdatenerfassung) möglich. Die Regelungen zum Mindestabstand sind einzuhalten. An festen Sitzplätzen dürfen die Mindestabstände unterschritten werden, wenn die besondere Rückverfolgbarkeit (Sitzplan) sichergestellt ist. Trauerkaffees in Innenräumen sind mit Negativtestnachweis und mit sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit mit bis zu 100 Gästen zulässig.
  • Inzidenzstufe 2: Stabile 7-Tage-Inzidenz von über 35, aber höchstens 50Trauerkaffees sind mit bis zu 100 Gästen im Freien und bis zu 50 Gästen in Innenräumen sowie mit Negativtestnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit (Kontaktdatenerfassung) möglich. Die Regelungen zum Mindestabstand sind einzuhalten. An festen Sitzplätzen dürfen die Mindestabstände unterschritten werden, wenn die besondere Rückverfolgbarkeit (Sitzplan) sichergestellt ist.
  • Inzidenzstufe 3: Stabile 7-Tage-Inzidenz von über 50, aber höchstens 100 Trauerkaffees sind nicht zulässig.

Es ist dabei immer die Inzidenzstufe der Stadt / des Landkreises maßgeblich, wo der Trauerkaffee stattfinden soll. “Stabile Inzidenz” bedeutet hierbei, dass, wenn an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (alle Tage außer Sonn- und Feiertagen) die 7-Tage-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt in der jeweiligen Inzidenzstufe liegt, am übernächsten (also am 7.) Tag die Regeln für diese Inzidenzstufe gelten.

Steigt die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über den Grenzwert, gelten ab dem übernächsten (also dem 5.) Tag wieder die strengeren Regeln der nächsthöheren Inzidenzstufe!

Die zuständigen Behörden bleiben befugt, im Einzelfall auch über die Regelungen der VO hinausgehende Schutzmaßnahmen anzuordnen, § 21 CoronaSchVO. „Zuständige Behörden“ sind die Ordnungsämter, mit Amtshilfe von Gesundheitsamt und Polizei, § 22 CoronaSchVO.

Link zur aktuellen CoronaSchVO: 

Corona-Schutzverordnung ab 28. Mai


Seebestattungen

Falls Sie eine Seebestattung anstatt einer klassischen Bestattung wünschen. Auch das können wir für Sie organisieren.

Hier einige Impressionen, wie eine letzter Abschied auf See aussehen könnte:

Bestattungskosten!

Beerdigungen werden immer teurer. Einige Menschen können sich die gestiegenen Kosten nicht mehr leisten und nehmen eine Sozialbestattung in Anspruch.

Für diese Entwicklung sind die hohen gestiegenen Friedhofsgebühren aber auch die gestiegenen Personal- und Materialkosten für Bestatter, Gärtner, Steinmetze und andere Dienstleister mitverantwortlich.

Wir sind ein kleines Bestattungshaus mit großem Service und haben einen relativ geringen Kostenaufwand. Gern können Sie uns bei der Arbeit unterstützen und viele Dinge selbst erledigen, was sich dann natürlich auch in den Kosten niederschlägt.

Wenn Sie sich für eine Vorsorge mit Treuhand-Konto bei uns entscheiden, sichern Sie sich unsere Leistungen und Preise zeitlich unbegrenzt.

Lassen Sie sich von uns beraten!

Wir als fester Ansprechpartner!

Der Todesfall in einer Familie ist für alle Beteiligten eine emotionale Ausnahmesituation. Doch gerade wenn die Trauer am größten ist müssen wichtige Entscheidungen von den Angehörigen getroffen werden, um die Bestattung zu organisieren.

Eine Bestattungsvorsorge bei Bestattungen Lues nimmt den Liebsten schwere Entscheidungen ab, da der Verstorbene diese mit uns zu Lebzeiten geplant hat.

  • Ein Anruf reicht und wir sind da, wenn Sie uns brauchen.
  • Wir beraten Sie bei der Auswahl von Särgen, Urnen und Dekoration und der Gestaltung der Feierlichkeiten.
  • Wir erledigen alle nötigen Formalitäten.
  • Wir organisieren die Beerdigung.
  • Wir kennen die Wünsche des Verstorbenen und setzen Sie reibungslos um.

mit Bestattungen Lues ist die Familie entlastet und kann in Ruhe Abschied nehmen.

Trauer-, Bestattungs-, Grabrede – Weltliche Bestattung

Immer mehr Menschen wünschen sich eine sogenannte weltliche Beerdigung. In dieser Sache stehe Ich Ihnen gern als Trauerredner zur Verfügung. Dafür habe ich eine besondere Ausbildung gemacht und viele Reden schon gehalten. Voraussetzung ist immer ein ausführliches Gespräch mit den Hinterbliebenen.

Als Trauerredner helfe ich Ihnen, in der Stunde der Bestattung und des Abschiednehmens, Ihre  verstorbenen Angehörigen, angemessen zu ehren und lebendig werden zu lassen.

Die Trauerrede zeichnet für Sie ein lebendiges Bild des Verstorbenen. Ich möchte Sie berühren und die Rückschau in passenden Farben wiedergeben. Ich schreibe Trauerreden, aus verschiedenen, vielfältigen Perspektiven und schildere Erinnerungen die hinter dem Lebenslauf stehen. Ich werde den Emotionen die fehlenden Worte geben, damit Sie sich auf die Trauer, die Liebe, die Freundschaft und den Abschied konzentrieren können. 

​Als Redner ist es meine Aufgabe, in den Unsterblichkeiten Ihrer Erlebnisse einen liebevollen und heilsamen Trost zu erfahren. Gerne können auch Angehörige und Freunde Beiträge und Erinnerungen schildern.

Natürlich können sie mich für jede Beerdigung auch außerhalb buchen. die Kosten richten sich nach Anfahrt, Dauer und Aufwand, dazu rufen sie mich einfach an. 01712304807